Naturschutzstation Teichhaus EschefeldAktuelles

Ausstellung „Lebensraum Eschefelder Teiche“

Den Kulturraum Eschefelder Teiche erfahrbar machen

Der Saal im Erdgeschoss der Naturschutzstation wird als Atelier Helmut Drechslers inszeniert. In diesem finden die Besucher Informationen, Hintergründe und Zusammenhänge zum vielfältigen Lebensraum Eschefelder Teiche. - Grafik: Claudia Naumann | Ingenieurbüro Natur und Bildung
×
Der Saal im Erdgeschoss der Naturschutzstation wird als Atelier Helmut Drechslers inszeniert. In diesem finden die Besucher Informationen, Hintergründe und Zusammenhänge zum vielfältigen Lebensraum Eschefelder Teiche. - Grafik: Claudia Naumann | Ingenieurbüro Natur und Bildung

In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro „Natur und Bildung“ aus Dresden entsteht derzeit eine Ausstellung, welche den einzigartigen Kulturraum Eschefelder Teiche erfahrbar macht und die Besucher für den Wert des Europäischen Vogelschutzgebietes sensibilisiert. Die Inszenierung der Ausstellung wurde dabei von dem Tierfotografen Helmut Drechsler inspiriert, der im Frühjahr und Sommer 1946 einige Monate mit Kamera und schwimmenden Schilfversteck auf den Teichen verbrachte. Seine Fotos und Erlebnisse wurden in dem 1949 erschienenen Buch „Teichsommer“ veröffentlicht.

Als roter Faden durch die Ausstellung dient ein Detektivspiel, das nur durch Interaktion mit den Ausstellungselementen gelöst werden kann und an dessen Ende ein Geheimnis im Forschergepäck Drechslers gelüftet wird. Im Obergeschoss entsteht ein großes Forscherzelt, in dem in atmosphärischer Umgebung ein Tag-Nacht-Zyklus am Ufer eines Teiches nachempfunden werden kann.

Der Saal im Erdgeschoss der Naturschutzstation wird als Atelier Helmut Drechslers inszeniert. In diesem finden die Besucher Informationen, Hintergründe und Zusammenhänge zum vielfältigen Lebensraum Eschefelder Teiche. - Grafik: Claudia Naumann | Ingenieurbüro Natur und Bildung
×
Der Saal im Erdgeschoss der Naturschutzstation wird als Atelier Helmut Drechslers inszeniert. In diesem finden die Besucher Informationen, Hintergründe und Zusammenhänge zum vielfältigen Lebensraum Eschefelder Teiche. - Grafik: Claudia Naumann | Ingenieurbüro Natur und Bildung
Grafik: Logo EPLR
×
Grafik: Logo EPLR

Die Ausstellung wird über die Richtlinie Natürliches Erbe (RL NE/2014) gefördert und planmäßig im Frühjahr 2019 eröffnet.


Mitglied werden!
Werden Sie NABU-Mitglied – werden Sie aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.