Naturschutzstation Teichhaus EschefeldProjekteArtenschutz

Artenschutz

Amphibienzaun

Pünktlich vor der einsetzenden Amphibienwanderung bauen Mitarbeiter der Station mit ihren Helfern alljährlich einen ca. 700 Meter langen Amphibienschutzzaun im Straßenabschnitt K7943 in Narsdorf am Hegeteich auf.

Zur täglichen Betreuung der Anlage gehört neben dem Leeren der Eimer und Übertragen der Amphibien auch die Dokumentation der Arten und eine Kontrolle auf Schäden an der Anlage.

Nicht jedes Tier kann vor dem Überqueren der Straße abgefangen werden – beispielsweise müssen Forstwirtschaftswege offengehalten werden. Daher werden Autofahrer gebeten, während der Wanderzeiten im Frühjahr Rücksicht zu nehmen.  Besonders abends und in den frühen Morgenstunden ist besondere Aufmerksamkeit geboten.  In unserer Region beginnt die Wanderzeit in der Regel Mitte März.

Zu den Arten, die sich normalerweise in den Falleimern finden, gehören vor allem die Erdkröte, aber auch Knoblauchkröten, Springfrösche, Grasfrösche und Teichmolche werden auf dem Weg in Ihr Laichgewässer jedes Jahr sicher an den Hegeteich getragen. Eine Impression aus dem Amphibenjahr 2018 findet ihr auf unserem Youtube-Kanal.



Landtagswahlen am 1. September 2019 in Sachsen

Mitglied werden!
Werden Sie NABU-Mitglied – werden Sie aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.